Kunstgewerbemuseum
in Berg- und Wasserpalais

Das Kunstgewerbemuseum gehört einerseits zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, hat seinen Sitz jedoch andererseits in Berg- und Wasserpalais von Schloss & Park Pillnitz.

Unabhängig von der Trägerschaft der Museen können die Besucher von Schloss & Park Pillnitz natürlich mit einem gemeinsamen Tagesticket das »Gesamtkunstwerk Pillnitz« erleben: Die Parkanlage, das Schlossmuseum, das Kunstgewerbemuseum und das Palmenhaus.

Vase aus dem 17. Jahrhundert in Pillnitz
Möbelstück gelbe Kiste in Pillnitz

Kontakt

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Taschenberg 2
01067 Dresden

+(49) 351 49 14 - 2000

Im Wasserpalais bilden sächsisches und europäisches Kunsthandwerk des 17. und 18. Jahrhunderts den Schwerpunkt der Ausstellung.

Die Ausstellung im Bergpalais widmet sich zwei Schwerpunkten:

  • Wie wurde die Herstellung, die Formgebung und der Vertrieb durch die Industrialisierung beeinflusst?
  • Wie hat sich das Kunstgewerbe ausgehend vom 18. Jahrhunderts bis heute verändert?

Im Ostflügel des Bergpalais sehen Sie wie sich das Wohnen und Arbeiten in Dresden um 1900 visionär neu definiert hat. Das Schaudepot Hellerauer Werkstätten visualisiert die Entwicklung anhand eines umfangreichen Bestands an Möbeln und sogenanntem Kleingerät.

In beiden Palais sind historische Räume zu besichtigen:

  • Das gelbe Teezimmer im chinoisen Stil um 1900
  • Der Watteau-Saal mit Wandbildern à la Watteau von dem Dresdner Künstler Christian Ernst Dietrich
  • Drei Räume mit Wandgestaltungen des Architekten Christian Traugott Weinlig aus dem letzten Drittel des 18. Jahrhunderts